Optomap

Mit der Ultra-Weit-Winkel-Aufnahme des Optomaps können bis zu 80% der Netzhaut digital erfasst werden. In der normalen Fundusfotografie ist „nur“ eine Betrachtung von 10%-15% möglich.

Gerade bei Kurzsichtigen, Diabetes Mellitus, Kindern und Menschen mit engen Pupillen ist dieses Verfahren besonders gut geeignet, da sekundenschnell ein Panoramabild der Netzhaut erstellt werden kann. Somit können frühzeitig Defekte entdeckt und eine Behandlung eingeleitet werden.

Die Untersuchung ist schmerzfrei, kontaktlos und die Pupillen werden nicht erweitert.